Jagd, Fliegenfischen, Schreiben und Lesen

Die Jagd, das Fliegenfischen und das Schreiben sind die "Füllstoffe" meines Unruhestandes. Jäger bin ich noch nicht lange, Fliegenfischer, Schreiber/Leser schon länger.

​​

Am Anfang stand das Beutemachen meiner Kindheit: Damals fing ich Molche und Fische mit den Händen, und in den Büchern meines Vaters fing ich lesend mit meiner Fantasie die Welt ein, die außerhalb unseres Dorfes lag.

Ich kann mich dem Beutemachen nicht entziehen. Die Jagd fasziniert mich, wenn ich zwei Wochen lang morgens und abends einem Rehbock nachstelle, der mich an der Nase herumführt, bis ich endlich der Klügere bin. Das Fliegenfischen fasziniert mich ob der Ästhetik dieser Passion und das Schreiben-auch darüber- ist mir ebenso wichtig, denn die "Beute" ist ein Text, der mir nach intensiver Arbeit persönlich "rund" erscheint.

Alle drei Formen des Beutemachens will ich mit der Gewissenhaftigkeit behandeln, die ihnen zukommt. Ich möchte, dass man/ich die Jagd und das Fischen so ausübt, dass es mit dem persönlichen moralischen "Regelwerk" übereinstimmt. Ebenso liebe ich die Wörter und möchte, dass man sich Mühe mit ihnen macht und nicht schlampig mit ihnen umgeht. 

 

Ich bekenne mich dazu, dass ich als Omnivore, zu dem eine Million Jahre Entwicklungsgeschichte mich gemacht haben, gar nicht daran denke, meine Herkunft zu verleugnen und ausschließlich von Pflanzen zu leben, denn die Evolution scheint mir auf lange Sicht klüger zu sein als der erhobene Zeigefinger vorübergehender Zeitgeistströmungen.

 

Der erhobene Zeigefinger und die Vorstellung von einer Natur als Ort paradiesischer Zustände, die nur durch die Anwesenheit des Menschen in ihrer Entfaltung behindert werden, treibt etliche Zeitgenossen dazu, die Sammelbüchse in der Hand diverser Organisationen für Sachverstand zu halten, was wiederum zu Umweltministern/Umweltministerinnen führt, die sich dieses "Sachverstandes" glauben bedienen zu müssen- ein weites Feld für einen bösen Blog.

Aktuelles

 

Böser Blog 20. 07. 2017 Die unglaublichen Erlebnisse der Adele W.

 

Böser Blog 16.06. 2017 Warum der Mops ins Jagdrecht gehört

Böser Blog 26.04.2017 ​ER ( Der Wolf)  war vor uns da und warum dem Quastenflosser die Weltherrschaft gebührt.

Böser Blog 23.12.2016 Artenschutz oder Katzen essen?

Böser Blog 28.04.2016 Kurti ist tot

Böser Blog 03.12.15 Man schießt nicht auf Wildschweinmammas im Blog

27.09.15 Die erste Rezension meines Romans steht auf Amazon 

Böser Blog 24.08.15 IDHKLR-Kurse im Blog

14.08.15 Gerade ist mein neues Buch im Onlinebuchhandel als Ebook erschienen, z.B. bei Amazon und bol.de

 

Zum Hineinlesen findet man bei Amazon eine ausführliche Leseprobe.  

Jagd
Fliegenfischen
Mein Roman die Kurzvorzwölfträumer Bücher